Unbenanntes Dokument

Erklärung zum Luchs

Die Vorstandschaft der Kreisgruppe Regen-Zwiesel e.V. veröffentlicht nachstehende, einstimmig gefasste, offene Stellungnahme zu den illegalen Luchstötungen.

 "Die Kreisgruppe Regen-Zwiesel e.V. im Bayerischen Jagdverband e.V. distanziert sich von den illegalen Luchstötungen im Bayerischen Wald und hat das auch in der Vergangenheit entschieden getan.

Der Luchs gehört mittlerweile fest zu den Tieren der freien Wildbahn des Bayerischen Waldes. Durch das Jagdrecht ganzjährig geschützte Tierarten, wie der Luchs, sowie Tiere, die dem Naturschutz unterliegen, zu töten oder diesen nachzustellen, ist illegal und wird von uns ausnahmslos weder toleriert noch akzeptiert.

Der Luchs ist eine vom Bayerischen Jagdgesetz ganzjährig geschützte Tierart. Die illegale Tötung eines Luchses ist eine Straftat und ein Verstoß gegen die Schonzeitregelung.

Wir hoffen nicht, daß an einer der Luchstötungen der vergangenen Jahre ein Jäger beteiligt war. Sollte dies wider Erwarten der Fall sein, würden wir dies außerordentlich bedauern und den sofortigen Ausschluß aus dem Verband vollziehen."

Die Vorstandschaft der Kreisgruppe Regen-Zwiesel e.V. im Bayerischen Jagdverband hat sich auch in der Vergangenheit eindeutig und unmißverständlich von den illegalen Luchstötungen im Bayerischen Wald distanziert. Die Veröffentlichung der einstimmig gefaßten, offenen Stellungnahme erfolgt zur Vermeidung der Beantwortung gleichlautender Nachfragen.

 

Für die gesamte Vorstandschaft

 

Karl-Heinz Schupp

1. Vorsitzender

Luchsberater der Kreisgruppe

BJV-Luchsberater der Kreisgruppe Regen-Zwiesel

Manfred Hofmeister, Rosenau 1, 94269 Rinchnach, Tel: 09921-97154025 oder 0163-7895530

Erich Eisch, Oberfrauenau 5, 94258 Frauenau, Tel: 09926-8115 oder 0160-3203334

Erhard Dick, Spitzhieblweg 23, 94258 Frauenau, Tel: 09926-1714 oder 0175-7251568

Manfred Pöschl, Amselweg 1, 94258 Frauenau, Tel: 09926-1331 oder 0175 -7908606

Meldepapier von Luchs/Wolf/Bär