Loading...

Ausbildungsleiter und Jungjägerbeauftragter

Harald Steiner
Telefon: 0178/5572070
Email: info@bayerwald-jagdcenter.de

Ausbildungslokal:
Bayerwald Schießkino
Pointenstraße 5
94209 Regen-Metten.

Infoveranstaltung Jagdkurs 2019/2020:
Am Donnerstag, den 06.06.2019 um 19:00 Uhr im Bayerwald Jagdcenter, Pointenstraße 5, 94209 Regen.

Kursbeginn: voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli 2019
Prüfung: JP 2/2020 - 12.05.2020 (schriftlicher Teil)

Kursbeginn / Ausbildungsstätte / Kosten

  • Ab Juli 2019 startet ein neuer Jungjägerkurs im Ausbildungslokal Bayerwald Schießkino in Regen, Pointenstraße 5 im Gewerbegebiet Metten, 94209 Regen.
  • Die voraussichtliche Kursdauer beträgt 10 Monate, dabei müssen 60 Stunden Praxis und 60 Stunden Theorie nachgewiesen werden. Wir absolvieren mindestens das Doppelte an Zeit, damit Sie gut vorbereitet in die Prüfung gehen können und der Erfolg gibt uns seit Jahren recht. 
  • Kursgebühr:  950.- EUR
  • Lehrbücher: (ca. 250.-EUR) + Versicherung: (5.- EUR)
  • Zusätzliche Kosten: Dazu kommen noch Kosten für das Schießen mit Schrot und Kugel (Munition, Schießstandgebühr), Fahrtkosten, Getränke und Brotzeiten.
  • Die Prüfungsgebühr des Amtes für Landwirtschaft und Forsten (Zentrale Jägerprüfungsbehörde für Bayern) beträgt 280,00 €.

Ausbilder / Theorie und Praktische Ausbildung

  • Michael Penn (Berufsjäger): Wildtierkunde, Hundewesen, Wildkrankheiten
  • Harald Steiner (Ausbildungsleiter): Jagdrecht, Jagdliche Praxis
  • Johann Resch und Galina Rankl: Waffen und Schießausbildung
  • Dr. Stefan Schaffner: Land- und Waldbau, Naturschutz
  • Darüber hinaus stehen weitere jahrelang erfahrene Jäger und Prüfer (bei der Jägerprüfung) als Ausbilder für die übrigen Fächer zur Verfügung.

Praktische Ausbildung:

  • Diese findet über das Jahr verteilt in mehreren Ausbildungsrevieren statt und wird von den jeweiligen Revierinhabern bzw. Berufsjägern betreut. Dadurch erhalten die angehenden Jungjäger (-innen) einen Überblick über die verschiedensten , im Laufe des Jahres anfallenden Hegemaßnahmen und Revierarbeiten. Auch werden die verschiedensten Jagdarten am praktischen Beispiel gelehrt.
  • In der Regel am Wochenende sowie Abends (Ansitze), je nach Witterung mehrmals wöchentlich.

Theoretischer Unterricht

Findet ein- bis zweimal wöchentlich statt:
nach Absprache von 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr.

Zusätzliche Kosten

Dazu kommen noch Kosten für das Schießen mit Schrot und Kugel (Munition, Schießstandgebühr), Fahrtkosten, Getränke und Brotzeiten. Die Prüfungsgebühr beim Amt für Landwirtschaft und Forsten (Zentrale Jägerprüfungsbehörde für ganz Bayern) beträgt derzeit: 280,00 EUR.

Die Jägerprüfung ist seit 2007 vereinfacht worden. Nach der neuen Prüfungs-ordnung ist beispielsweise das Tontaubenschießen als Prüfungsfach entfallen.

Die Ausbildung macht trotz viel Lernaufwand aber auch Spaß!